Dagmar und der Organismus feat. Fisch & Oldrik

24aug21:0022:30Dagmar und der Organismus feat. Fisch & OldrikSonic Ballroom, Oskar-Jäger-Straße 190

Details

Dagmar und der Organismus
Orgelpunk
Sie sind zu zweit und sie haben eine Orgel! Ist das schlimm? Nicht unbedingt!
Die Kabarettistin und Liedermacherin Dagmar Schönleber hat sich Verstärkung geholt und lässt alte und neue Lieder in ganz anderem Glanz erstrahlen: Im Schatten der Orgel verwaltet Christian Hostert Tasten, Regler und Knöpfe und zusammen driften sie von LoFi Garagenpop zu Reggae über Techno und Balladen – kurz: Orgelpunk. Dazu gibt’s Texte mit Hand aufs Herz und Arsch auf Eimer – von Büdchenhymnen und Dummschwätzern, von Internetstress und tröstlichen Tagen. Dagmar und der Organismus zeigen, wer und wie die neuen Macker sind und sind dabei so bunt wie ein melancholisches Chamäleon auf LSD.
Spezialinfo: Die Grundidee zum Bandprojekt und die Verkupplung von Schönleber und Hostert stammt von Martin Bechler, Herz und Kopf der Kölner Abräumer- Indieband „Fortuna Ehrenfeld“, der den ganzen Produktionsprozess aus dem Hintergrund betreut hat.

Dagmar und der Organismus [D] / Fisch & Oldrik [D]

LoFiPop

Sie sind zu zweit und sie haben eine Orgel! Ist das schlimm? Nicht unbedingt! Die Kabarettistin und Liedermacherin Dagmar Schönleber hat sich Verstärkung geholt und lässt alte und neue Lieder in ganz anderem Glanz erstrahlen: Im Schatten der Orgel verwaltet Christian Hostert Tasten, Regler und Knöpfe und zusammen driften sie von LoFi Garagenpop zu Reggae über Techno und Balladen.
Dazu gibt’s Texte mit Hand aufs Herz und Arsch auf Eimer – von Büdchenhymnen und Dummschwätzern, von Internetstress und tröstlichen Tagen. Dagmar und der Organismus zeigen, wer und wie die neuen Macker sind und sind dabei so bunt wie ein melancholisches Chamäleon auf LSD..

 

Als Pott-Punk-Urgestein Fisch (Die Lokalmatadore) und Surf-Bassist Oldrik (The Sidemen) während der Proben ihres gemeinsamen Country-Quartetts Freeway Cash allmählich merkten, dass sie beide seit Jahren ein weites musikalisches Feld beackert hatten sowie gerne Instrumente spielen, die sie gerade erst gelernt hatten, war die Duo-Gründung beschlossen und die Richtung klar: viele eigene deutschsprachige Lieder schreiben, ausgewählte Stücke anderer auf ihren Kern zurechtstutzen und manchmal auch mit neuen deutschen Texten versehen. Und natürlich spielen, spielen, spielen! In den Liedern der beiden Mülheimer geht’s dann um Dinge wie das innige Verhältnis zur Langspielplatte, um Aufschneider und Nassauer, Genuss und Frust, Erwachsensein und Kindereien, Leben und Liebe in der großen Stadt und der kleinen Welt.
So schmeißen die beiden heute mühelos stundenlange Auftritte mit Zwei-Mann-Gesang und wechselnder Instrumentierung.
Fisch: Gitarre, Mandoline, Kazoo, Glockenspiel, Gesang
Oldrik: Kontrabass, Minimal-Schlagzeug, Gitarre, Gesang

 

Einlass: 20h, Beginn: 21h, Eintritt: 12€

 

Mehr

Zeit

(Donnerstag) 21:00 - 22:30(GMT+00:00)

Ort

Sonic Ballroom

Oskar-Jäger-Straße 190