Releasekonzert: Dagmar und der Organismus feat. ANIKA und KRAZY

22apr20:0022:30Releasekonzert: Dagmar und der Organismus feat. ANIKA und KRAZYComedia, Vondelsstr.4-8, Köln

Details

Dagmar und der Organismus
Orgelpunk
Sie sind zu zweit und sie haben eine Orgel! Ist das schlimm? Nicht unbedingt!
Die Kabarettistin und Liedermacherin Dagmar Schönleber hat sich Verstärkung geholt und lässt alte und neue Lieder in ganz anderem Glanz erstrahlen: Im Schatten der Orgel verwaltet Christian Hostert Tasten, Regler und Knöpfe und zusammen driften sie von LoFi Garagenpop zu Reggae über Techno und Balladen – kurz: Orgelpunk. Dazu gibt’s Texte mit Hand aufs Herz und Arsch auf Eimer – von Büdchenhymnen und Dummschwätzern, von Internetstress und tröstlichen Tagen. Dagmar und der Organismus zeigen, wer und wie die neuen Macker sind und sind dabei so bunt wie ein melancholisches Chamäleon auf LSD.
Spezialinfo: Die Grundidee zum Bandprojekt und die Verkupplung von Schönleber und Hostert stammt von Martin Bechler, Herz und Kopf der Kölner Abräumer- Indieband „Fortuna Ehrenfeld“, der den ganzen Produktionsprozess aus dem Hintergrund betreut hat.
Um den Abend aber so richtig rund zu machen, holt Frau Schönleber sich langjährige Weggefährtinnen mit auf die Bühne und macht so aus der Show ein kleines Festival.
KRAZY:
Sängerin, Songautorin, Bohemienne – Sumpf- und Asphaltblüte, Geheimtipp unter Menschen, die geistreiche, sprachgenaue Songtexte und randständige Perspektiven schätzen. Von der Straße durch die Kneipen auf die Bühne führte ihr Weg an viele seltsame Orte. Ihr aktuelles Album „Seifenblasenmaschine“ wurde von Danny Dziuk produziert und steht auf der Longlist 2021/1 beim Preis der deutschen Schallplattenkritik in der Kategorie Liedermacher.
ANIKA:
Die Singer-Songwriterin verpackt irisierende Gefühle in Nouvelle-Chanson-Folk-Pop-Poetik. Ihre Ausnahmestimme begleitet sie mal mit Gitarre, dann wieder erschafft sie mit ihrer Loop-Station live komplexe Klanggebilde. Wer erlebt wie die Multiinstrumentalistin zwischen Gitarre, Keyboards und diversen Mikrofonen ihrer Loopstation herumwibelt lehnt sich wahlweise zurück und schließt genüsslich die Augen oder tanzt.
Ihr Album „Vodka und Lachs“ gewann 2020 den deutschen Rock- und Pop Preis in gleich zwei Kategprien: „Bestes Popalbum“ und „Bestes deutschsprachiges Album“

Mehr

Zeit

(Freitag) 20:00 - 22:30

Ort

Comedia

Vondelsstr.4-8, Köln

No comments